Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen werden zusammen mit der Exposé-Beschreibung Bestandteil der beiderseitigen Vereinbarungen.

Wir versichern, dass wir vom Verkäufer oder einem berechtigten Dritten befugt sind, das Objekt zu den genannten Bedingungen anzubieten.

Hinsichtlich des Objektes sind wir auf die Auskünfte der Verkäufer, Vermieter, Verpächter, Bauherren, Bauträger und Behörden angewiesen.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wir deshalb keine Haftung übernehmen . Darüber hinaus können wir für die Objekte keine Gewähr übernehmen und für die Bonität nicht haften. Der Interessent ist ausdrücklich darüber informiert, dass er für den Fall der Kenntnis des Objektes bzw. des Eigentümers des Objektes diesen Umstand dem Makler unverzüglich mitzuteilen hat. Erfolgt keine Mitteilung, ist die Weitergabe der Informationen des Maklers aus diesem Exposé an den Interessenten im Falle eines Vertragsabschlusses zumindest mit ursächlich für den Erfolg und begründet ebenfalls die Verpflichtung zur Provisionszahlung.

Der Empfänger dieses Exposés hat uns unverzüglich Kenntnis zu geben, wenn und ggf. zu welchen Bedingungen er einen Vertrag über das in diesem Exposé bezeichnete Objekt oder über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners abschließt.

Der Provisionsanspruch ist auch dann fällig, wenn der Verkauf mit einer anderen Partei zustande kommt, mit der der Empfänger des Exposés in einem besonders engen, persönlichen oder ausgeprägt wirtschaftlichen Verhältnis steht.

Wenn keine gesonderte individuelle Vereinbarung ürber die Fälligkeit der Provision getroffen wurde, gilt, dass der Empfänger des Exposés dem Makler am Tage des Abschlusses des notariellen Kaufvertrages für den Nachweis oder die Vermittlung eines Kaufvertragsabschlusses die vereinbarte Provision zu zahlen hat.

Die Angebotstätigkeit läuft auf unbestimmte Zeit und ist freibleibend. Zwischenverkauf bzw. Vermietung und Verpachtung bleiben dem Verkäufer ausdrürcklich vorbehalten, es sei denn, dass hierürber eine gesonderte Vereinbarung getroffen wird.

Der Empfänger des Exposés bestätigt abschließend, dass sonstige stillschweigende oder mündliche Vereinbarungen über das Exposé hinaus nicht getroffen wurden und diese nur dann Gültigkeit erlangen, wenn sie schriftlich getätigt werden.